Navigation überspringen
Konspirative Räume
Datierung: 2011
Person:
Maße: je: 25 x 27 cm
Material/Technik: Tafellack, Bleistift auf Furnierholz
Creditline: Eigentum der Artothek des Bundes
Beschreibung: Die Zeichnungen der Serie „Konspirative Räume“ zeigen Ansichten von konspirativen Innenräumen auf übermalten und überzeichneten Furnierholzplatten. Den Ausgangspunkt dieser Auseinandersetzung bilden die konspirativen Wohnungen des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit (STASI) der DDR. Die Wohnungen dienten als geheimer Treffpunkt von Inoffiziellen Mitarbeitern der STASI mit ihren Führungsoffizieren. Eingebettet in das Alltagsleben der Informanten wurde in den konspirativen Wohnungen eine scheinbar gelöste und wohnliche Atmosphäre erzeugt, die dem Zweck des Verrats und der Denunziation diente.

Die Zeichnungen widmen sich gerade dieser Ambivalenz des unheimlich Heimlichen. Durch das Übermalen und das archäologischen Freilegen des Furniers und durch die fast unsichtbare Bleistiftzeichnung offenbart die vertraute und funktionale Wohnatmosphäre ihre trügerischen Abgründe. Die Raumwahrnehmung der Zeichnungen verändert sich je nach Betrachtungswinkel und widersetzt sich dabei einer endgültigen Festschreibung. Die sichtbar gemachten Räume entgleiten immer wieder ins Unsichtbare.

Alexander Glandien
Objektnummer: 27674