Navigation überspringen
[[missing key: defaultmedia.media-element]]
Siegrun Appelt
Lebensdaten: geb. 1965 in Bludenz, Vorarlberg
Biographie: http://www.siegrunappelt.com/

Appelt lebt und arbeitet in Wien. Die Foto- und Medienkünstlerin arbeitet seit Jahren an den Themen Zeit und Bewegung und an Schärfe/Unschärfe-Relationen, die durch schnelle Bewegung entstehen.
Appelt bildete sich selbst im Medium Fotografie aus und fort, ging 1984 nach Wien und arbeitete seit 1987 damit. Ab 1996 setzte sie sich dann auch mit bewegten Bildern auseinander. Sie ist Mitglied in der Vereinigung Bildender KünstlerInnen innerhalb der Wiener Secession in Österreich.


Auszeichnungen:
1995 New York Stipendium
1995 5. Hypo-Bank-Kunstpreis
1996 Rom Stipendium
1998 Österreichisches Staatsstipendium für bildende Kunst
1999 Staatsstipendium für Fotografie
2014 Niederösterreichischer Kulturpreis – Anerkennungspreis


Ausstellungen:
1996
Raum für aktuelle Kunst – Prosart, Luzern (E)
Coming up, Museum Moderner Kunst, 20er Haus Wien *
cartografia, Galerie Museum, Bozen *

1997
it always jumps back / and finds its way, DE APPEL, Amsterdam *
Unbeschreiblich Weiblich, Kunstmuseum St. Gallen
Alpenblick, Kunsthalle Wien *

1998
Reservate der Sehnsucht, hARTware projekte, Dortmunder U *
Stretch, Galerie Index at Tensta Konsthall, Stockholm *

1999
Raumvorstellungen, Künstlerwerkstatt Lothringerstraße 13, München *

2001
Mailand – Europa 2000, Padiglione d’Arte Contemporanea, Mailand *
Videos, Pavillon, Wels (E)
Detourism, Rennaissance Society at the University of Chicago, Chicago *

2002
Kunstverein Friedrichshafen (E)
non-places, Frankfurter Kunstverein
Urbane Sequenzen, Kunsthalle Erfurt
Reale Fotografie, Kunstraum Dornbirn
Nachtschicht, Kunsthalle Faust, Hannover und Künstlerhaus Bethanien, Berlin

2003 LokoMotive, Graz
Je veux, Palais de Tokio, Paris
kunst-en-passant, Basis und Kunsthalle Wien
16.777.216, permanente Lichinstallation, Bludenz (E)
Skating Cinepolis, Hamburg
hotel/hotel, Landesmuseum Linz*
38.028.797.018.963.968 Lichtinstallation im Maag Areal, Zürich

2004 Moderato cantabile, Landesgalerie /Landesmuseum Linz (E)*
Einleuchten, Museum Moderner Kunst, Salzburg*
72 KW, a9 forum transeuropa, Museumsquartier
Moderato cantabile, Kulturwissenschaftliches Institut Essen
68.719.476.736 Lichtinstallation im Museumsquartier Wien, MUMOK, Wien

2005
288 KW, Kunsthaus Bregenz (E)
Lichtkunst aus Kunstlicht, Zentrum für Medienkunst, Karlsruhe *

2006
116 KW, Luminale, Kunsthalle Schirn, Frankfurt
Tunnels, Medienturm Grazon tunnels and corridors, Medienturm Graz

2007 Reduzierte Aussagen, Kunsthaus Mürz
HOME, Voorkamer, Belgien
Lichtberlin, Tiergarten Berlin
Lichttage Winterthur

2008 Twilight Zone, Mühlheim an der Ruhr
Updating Germany, Architekturbiennale Venedig*

2009 Stark bewölkt, MUSA, Wien*
Entwurfsausstellung für Lichtparcours Braunschweig 2010, Kunstverein Braunschweig
Glow, Eindhoven

* Katalog
(E) Einzelausstellung