Navigation überspringen
[[missing key: defaultmedia.media-element]]
Joannis Avramidis
Lebensdaten: 26.9.1922 Batumi, Georgien - 16.1.2016 Wien
Biographie: 1937-1939 Studium der Malerei an der staatlichen Kunstschule in Batum
1939 Die Familie musste Batumi verlassen und nach Griechenland auswandern
1939- 1943 lebte Joannis Avramidis in Athen
1943 kam er als Fremdarbeiter nach Wien
1945–1949 Studium der Malerei an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Robin Christian Andersen
1953-1956 Studium der Bildhauerei an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Fritz Wotruba
1965-1966 leitete er die Klasse für Aktzeichnen an der Akademie der bildenden Künste Wien
1966-67 Gastprofessor an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg
1968 Mitglied der Secession
1978-1992 Leiter einer Meisterklasse für Bildhauerei an die Akademie der bildenden Künste
1973 Mitglied des Österreichischen Kultursenats

Auszeichnungen (Auswahl)
1956 Staatspreis der Akademie der Bildenden Künste in Wien
1964 Preis der Stadt Wien für Bildende Kunst
1968 Will-Grohmann-Preis der Stadt Berlin
1973 Großer Österreichischer Staatspreis
1985 Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst
2012 Großes Goldenes Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich
2014 Jerg-Ratgeb-Preis

Ausstellungen (Auswahl)
2009
Museum Moderner Kunst Stiftung Wörlen, Passau

2007
Frac Ile-de-France, Paris

2006
Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
Lentos Kunstmuseum, Linz

2005
Pinakothek der Moderne, München
Sammlung Essl, Klosterneuburg

1999
Glyptothek München

1997
Nationalgalerie, Alexandros Soutzos Museum, Athen

1996
Galerie Brusberg, Berlin

1994
Haus der Kultur der Stadt Graz

1988
Kunstverein, Ludwigsburg

1987
Rupertinum, Salzburg

1979
Kunsthalle Bremen
Staatsgalerie, Stuttgart

1977
Dokumenta IV, Kassel, Galerie Dröscher, Hamburg

1975
Galerie Ulysses, Wien

1971
Krugier Gallery, New York

1968
Galerie nächst St. Stephan, Wien; Kunstnernes Hus, Oslo

1967
Kestner Gesellschaft, Hannover; Städtische Kunstgalerie, Bochum; Galerie Appel und Fertsch, Karmeliterkloster Frankfurt

1965
Galerie im Taxispalais, Innsbruck

1964
Documenta III, Kassel

1962
Biennale Venedig

1957
Galerie Würthle, Wien