Navigation überspringen
[[missing key: defaultmedia.media-element]]
Peter Pongratz
Lebensdaten: geb. 1940 in Eisenstadt, Burgenland
Biographie: http://www.peterpongratz.com

1957-60 Schlagzeuger in verschiedenen Grazer Jazzformationen
1960-63 Besuch der Akademie der bildenden Künste, Wien
1963-64 Studium an der Hochschule für bildende Künste, Berlin
1965 Joanneum-Kunstpreis
1966-70 Lehrauftrag an der Akademie der bildenden Künste Wien, bei Prof. Max Weiler
1969 Förderungspreis des Theodor-Körner-Stiftungsfonds
1970
Kunstpreis des Landes Steiermark
Preis des Landes Steiermark anlässlich des Österreichischen Grafikwettbewerbes in Innsbruck
1972 Erstes Bühnenbild für "Lichtenberg" von Gerhard Roth am Theater am Turm, Frankfurt am Main
1974
Mehrmonatiger Studienaufenthalt in Paris
Daran anschließend ein mehrjähriger Aufenthalt in Venedig
1975
Nach intensiver Auseinandersetzung mit ozeanischer Kunst, beginnt die Werksphase "The Gentle Tasaday" mit Einflüssen aus diesem Kulturraum
Ein großes Freskowandbild im Bildungshaus St. Virgil, Aigen/Salzburg, entsteht.
1977 Burgenländischer Landespreis für bildende Kunst
1978
Studienreise nach Australien und in die Südsee. Dort und an Handlungsorten in Wien entsteht das Film-Portrait "Peter Pongratz - eine Welt im Kopf" (ORF) von Georg Madeja.
Würdigungspreis der Stadt Wien
1979
Immer intensivere Beschäftigung mit dem Theater; es entstehen viele Bühnenbilder Freskowandbild für die Schwimmhalle eines Wiener Sammlers Kulturpreis des Landes Burgenland für bildende Kunst
1980 Würdigungspreis zum Österreichischen Staatspreis für bildende Kunst
1982 Große Wandmalerei im Foyer des Kulturzentrums der Stadt Eisenstadt
1987
Reduktion der Bühnenbildtätigkeit. Von 1972-2004 sind 50 Bühnen- und Filmausstattungen entstanden
Erster Aufenthalt im Sommer in Dalmatien, auf der Insel Korcula. In den folgenden Jahren hält sich Peter Pongratz jeweils für mehrere Monate zum Arbeiten dort auf.
1988 Leitung einer Klasse für Malerei an der Salzburger Sommerakademie
1992
Durch die geografische Nähe zum Kriegsschauplatz Kroatien und Bosnien während des Aufenthalts auf Korcula, werden bei Peter Pongratz, der zu Beginn des Zweiten Weltkrieges geboren wurde, Kindheitsängste wieder wachgerufen. Er beginnt den Kriegszyklus "Das Herz der Finsternis", der sich mit den Schrecken, Gräueln und Ängsten des Krieges auseinandersetzt.
1996
Die Bilder werden gegenständlicher; es beginnt die Phase der Arbeiten zu "Alice In Madland".
1997
Die retrospektive Monografie "Soulpainting 1962-1997" erscheint im Verlag Springer Wien New York
Im Pressefoyer der Wiener Hofburg wird ein von Peter Pongratz bemalter Totempfahl aufgestellt. Würdigungspreis des Landes Steiermark für bildende Kunst
2000 Fertigstellung seines Atelierbaus auf Korcula
2001
Es entsteht das Künstlerbuch "Artmannsens Märchen" mit 11 Radierungen zu dem Text von H.C. Artmann
2002
Ein Zyklus von hauptsächlich Zeichnungen, die sich mit der "Idylle" im klassisch griechischen Sinn beschäftigen, entsteht in den nächsten Jahren und zeigt eine weitere, neue Perspektive des Werks.
2005
Gestaltung aller Cover, Buchrücken und der Box für die 21 Bände der Anthologie "Landvermessung - Österreichische Literatur 1945-2005". Residenz Verlag.

Peter Pongratz lebt in Wien und auf Korcula.