Navigation überspringen
[[missing key: defaultmedia.media-element]]
Walter Vopava
Lebensdaten: geb. 1948 in Wien
Biographie: https://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Vopava
www.bechterkastowsky.com

studierte an der Wiener Akademie der bildenden Künste bei Professor Maximilian Melcher.
lebt und arbeitet in Wien und Berlin
Mitglied der Künstlervereinigung MAERZ und der Vereinigung Bildender Künstler Österreichs.

Auszeichnungen
2011 Österreichischer Kunstpreis für Bildende Kunst
1999 Preis der Stadt Wien für Bildende Kunst

Einzelausstellungen (Auswahl)
2012
Walter Vopava, bechter kastowsky galerie, Wien

2011
Walter Vopava, Kunsthalle Krems / Walter Vopava, Michael Kienzer, Galerie 422, Gmunden

2010
Walter Vopava, Barockschlössl, Kunstverein Mistelbach

2009
Walter Vopava, Neue Arbeiten, Galerie Amer Abbas, Wien

2007
Walter Vopava, Franz Graf, Galerie 422, Gmunden

2005
Walter Vopava, Arthur Salner, Galerie Elisabeth & Klaus Thoman, Innsbruck

2004
Walter Vopava, Galerie im Schloss Porcia, Spittal an der Drau / Walter Vopava,

2003
Black Dragon Society, Salzburg

1999
Museum Moderner Kunst, Stiftung Wörlen, Passau, Deutschland

1989
Galleria Torbandena, Triest, Italien

1993
Galerie Steinek, Wien

1981
Galerie Maerz, Linz

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2013
Väter_Töchter, Strabag Artlounge, Wien

2011
Die 80er: Neue Malerei – Collected #1, BA Kunstforum, Wien
Realität und Abstraktion I. Figurative und expressive Konzepte von 1980 bis heute, Museum Launig, Neuhaus

2010
Gallerist’s Choice, Wiener Art Foundation
Malerei: Prozess und Expansion. Von den 1950er Jahren bis heute, Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig, Wien

2009
best of lentos, Lentos Kunstmuseum, Linz

2008
Monet-Kandinsky-Rothko und die Folgen. Wege der abstrakten Malerei, BA Kunstforum, Wien
Langs 80er, Galerie Lang, Wien

2007
30, Galerie Elisabeth & Klaus Thoman, Innsbruck
… und immer fehlt mir was, und das quält mich, Werkstadt Graz

2006
Abstract Papers, BA Kunstforum, Wien / genuine happiness, Galerie Amer Abbas

2005
"Neue Abstrakte Malerei aus Österreich", Shanghai Art Museum, Shanghai; National Art Museum of China, Bejing; Shaanxi Art Museum Xian, Xian; Guangdong Museum of Art, Guangdong, Volksrepublik China

2003
"30 Jahre Galerie Trakelhaus". 1973-1982, Galerie Traklhaus, Salzburg

1991
"Sensualité, Sensibilité, Purisme. Aspects de l’Art austrichienne depuis 1980", Convent des Cordeliers, Paris, Frankreich

1990
"Kunst der 80er Jahre aus der Sammlung der Neuen Galerie", Neue Galerie Graz, Graz

1989
"Aus Grazer Sammlungen", Grazer Kunstverein, Graz,

1986
Feszek Galerie, Budapest, Ungarn

1985
Austria Ferix, Galleria Torbandena, Triest, Italien