Navigation überspringen
[[missing key: defaultmedia.media-element]]
Leo Zogmayer
Lebensdaten: geb. 1949 in Krems, Niederösterreich
Biographie: www.leozogmayer.com

Er studierte an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien.
Seit Mitte der Achtziger Jahre Einzelausstellungen sowie Themen- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland, u.a. MUMOK Wien; MAK Wien; Museum der Moderne, Salzburg; Kulturhaus Graz; Landesmuseum Joanneum Graz; Künstlerhaus Klagenfurt; Kunsthalle Krems; Kunsthalle Nexus, Saalfelden; Museum Folkwang Essen; Dommuseum Frankfurt; Museum moderner Kunst Passau; Kunst-Station St. Peter, Köln; Hedendaagse Kunst Utrecht; Palazzo Braschi, Rom; Vigadó Galérie, Budapest; Galerie Medium, Bratislava; Nationalmuseum Warschau; Triennale India New Delhi; Musée de Toulon; Museum of Contemporary Art, Seoul; Hilger contemporary, Wien; Galerie Rosa Turetsky, Genf; Galeria Vertice, Oviedo; Galerie von Bartha, Basel; Galerie Carin Hjärne, Helsingborg; Galerie Janssen, Brüssel.

Leo Zogmayer realisiert seit Anfang der Neunziger Kunstprojekte im öffentlichen Raum in unterschiedlichen architektonischen und städtebaulichen Kontexten (Wien, Frankfurt, Aschaffenburg, Bonn, Tübingen, Brüssel, New York) als auch an der Schnittstelle zum Design.